Archiv des Autors: RA Deuber

Keine Überstundenabgeltung: Mehrarbeit muss der Arbeitnehmer nachweisen

Ein Arbeitnehmer war vom 01.10.2014 bis zum 31.07.2016 in Vollzeit zu einem Bruttostundenlohn von 12 EUR beschäftigt. Nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses und Erhalt der letzten Abrechnung machte der Arbeitnehmer unter anderem die Vergütung von im Jahr 2015 weiteren angefallenen Überstunden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht | Kommentar hinterlassen

Änderungskündigung: Schwerbehindertenvertretung muss unverzüglich und umfassend unterrichtet werden

Dieses Urteil des Arbeitsgerichts Hagen zeigt auf, wann genau die Schwerbehindertenvertretung vor einer Kündigung vom Arbeitgeber zu beteiligen ist. Der Arbeitgeber des Falls wollte einem schwerbehinderten Menschen kündigen – im Wege der Änderungskündigung. Eine Änderungskündigung ist eine Kündigung, die mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Änderungskündigung, Kündigung, Schwerbehinderung | Kommentar hinterlassen

Dreistes Arbeitszeitmodell einer Klinik gekippt

Urlaubstage und gesetzliche Feiertage dürfen laut Bundesverwaltungsgericht bei der Berechnung der Höchstarbeitszeit nicht als Ausgleichstage berücksichtigt werden. In einem Universitätsklinikum gab es sogenannte Arbeitszeitschutzkonten. Damit sollte die Einhaltung der zulässigen Höchstarbeitszeit insbesondere für Ärzte sichergestellt werden. Die wöchentliche Höchstarbeitszeit wurde als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitszeit | Kommentar hinterlassen

Elternzeit: Einstellen einer Ersatzkraft kann allein nicht zur Ablehnung eines Teilzeitwunschs führen

Eltern dürfen in der Elternzeit in Teilzeit arbeiten. Der Arbeitgeber darf dabei zwar einen entsprechenden Wunsch ablehnen – das aber nicht aus jedem beliebigen Grund: Eine Frau teilte ihrem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft mit. Der stellte daraufhin vor Beginn der Mutterschutzfrist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Elternzeit, Teilzeit | Kommentar hinterlassen

Schriftliche Anhörung bei Verdacht: Zwei Arbeitstage sind zu knapp

Bei einer Verdachtskündigung handelt es sich um eine Kündigung aufgrund eines Verdachts, und zwar auf eine rechtswidrige Handlung eines Arbeitnehmers. Ein solcher Verdacht kann eine Kündigung rechtfertigen. Ein Ingenieur war längere Zeit arbeitsunfähig erkrankt und hatte nach einer Reihe von Rechtsstreitigkeiten mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kündigung, Strafanzeige, Straftat, Verdachtskündigung | Kommentar hinterlassen

Vergehen in der Freizeit: Verurteilten Straftätern darf nicht ohne weiteres fristlos gekündigt

Straftaten zu Lasten des Arbeitgebers oder zu Lasten von Kolleginnen und Kollegen können sehr schnell eine Kündigung rechtfertigen. Was nach Straftaten passiert, die mit dem Arbeitsverhältnis nichts zu tun haben, hat nun das Arbeitsgericht Düsseldorf geklärt. Der Kläger war seit ca. 25 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kündigung, Straftat | Kommentar hinterlassen

Denunziert: Fremdenfeindliche WhatsApp-Nachricht kein Kündigungsgrund

Eine aktuelle Entscheidung des Arbeitsgerichts Mainz stellt klar, dass sich Teilnehmer einer WhatsApp-Gruppe auf die Vertraulichkeit verlassen dürfen – selbst, wenn die Inhalte zweifelhaft sind. Vier städtische Arbeitnehmer tauschten in einer kleinen privaten WhatsApp-Gruppe angeblich fremdenfeindliche Bilder aus. Durch eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kündigung | Kommentar hinterlassen