Archiv der Kategorie: Schadensersatz

Berliner Neutralitätsgesetz verbietet Grundschullehrerin das Kopftuch

Beim Staat angestellte Personen haben eine besondere Neutralitätspflicht. Eine Frau hatte sich als Grundschullehrerin beworben. Sie wurde allerdings abgelehnt, weil sie ein muslimisches Kopftuch trug. Das im Land Berlin geltende „Berliner Neutralitätsgesetz“ untersagt u.a. Lehrkräften an öffentlichen Schulen das Tragen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewerbung, Diskriminierung, Haftung, Schadensersatz | Kommentar hinterlassen

Frauen an die Macht!: In Ausnahmefällen sind Ungleichbehandlungen keine Ungerechtigkeit

In einigen wenigen Fällen sind Diskriminierungen sachlich gerechtfertigt. Ein Autohaus hatte per Anzeige eine Verkäuferin gesucht. Im Anzeigentext stand: „Frauen an die Macht!“ Wegen dieser Werbung sah sich ein Mann diskriminiert und machte eine Entschädigung geltend. Allerdings verlor er seine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewerbung, Diskriminierung, Schadensersatz | Kommentar hinterlassen

Minijobberin getäuscht: Arbeitsverträge, die Urlaubsansprüche versagen, verletzen die Aufklärungspflichten

Der gesetzliche Mindesturlaub steht allen Arbeitnehmern zu – auch Teilzeitkräften und Aushilfen. Eine Aushilfe war sechs Jahre lang als geringfügig Beschäftigte tätig. Sie war von montags bis freitags eingesetzt und erhielt monatlich 450 EUR. Gemäß dem Arbeitsvertrag bestand kein Anspruch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schadensersatz, Urlaub | Kommentar hinterlassen

BAG: Altersdiskriminierende Kündigung auch im Kleinbetrieb unwirksam

Die 63 Jahre alte Klägerin war bei der beklagten Praxis 22 Jahre lang beschäftigt. Neben ihr waren noch vier jüngere Arbeitnehmerinnen tätig. Das Arbeitsverhältnis wurde wegen Umstrukturierung der Praxis fristgerecht gekündigt. Im Kündigungsschreiben wurde angeführt, die Klägerin sei „inzwischen pensionsberechtigt“. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Diskriminierung, Kündigung, Schadensersatz | Kommentar hinterlassen

Schmerzensgeldforderung: Übertragung sinnloser Tätigkeiten kann Persönlichkeitsrechtsverletzung darstellen

Werden Arbeitnehmer mit völlig sinnlosen Tätigkeiten beschäftigt, kann das ein schwerer Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht sein und Schmerzensgeldansprüche auslösen. In dem Fall ging es um eine schwerbehinderte Mitarbeiterin bei der Bundeswehr. Sie war als Hilfsarbeiterin in der Kleiderkammer beschäftigt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schadensersatz | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Unbegründeter Diskriminierungsverdacht: Kein Auskunftsanspruch eines abgelehnten Stellenbewerbers

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat sich mit der Frage beschäftigt, ob ein abgelehnter Bewerber einen Anspruch auf Auskunft über die Gründe der Ablehnung hat. Dies kann für einen Schadenersatzanspruch wichtig sein. Eine Bewerberin mit russischem Migrationshintergrund hatte sich auf eine Stelle … Weiterlesen

Galerie | Kommentar hinterlassen

Betriebshierarchie statt Altersbegrenzung: Stellenbeschreibung „Junior Personalreferent Recruiting“ enthält keine Diskriminierung

Wenn Unternehmen neue Mitarbeiter suchen, müssen sie bei den Stellenanzeigen darauf achten, etwaige Bewerber nicht zu benachteiligen. Es darf beispielsweise niemand aufgrund seines Geschlechts, Alters, seiner Religion oder Staatsangehörigkeit diskriminiert werden. Die Ausschreibung einer Stelle mit der Bezeichnung „Junior Personalreferent … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bewerbung, Diskriminierung, Schadensersatz | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen